Wiebke Hüster

Bewegung, Bewegung! Was geschieht in der Tanzwelt? Was ist Choreographie im 21. Jahrhundert? In welcher Beziehung steht der Tanz zu den anderen Künsten? Seit 2000 erscheinen meine Premierenberichte, Interviews, Porträts und Essays über Tanz, aber auch über Theater, Pop, Kino, Literatur, und Bildende Kunst in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Daneben schreibe ich über Naturthemen - Wald, Wild, Jagd, und Landwirtschaft. Meine 23-teilige Serie "Wildwechsel" im FAZ-Feuilleton habe ich im Frühjahr abgeschlossen und die Beschreibung von Wildtieren in die von Nutztieren übergehen lassen: "Stallgeruch" heißt die aktuelle, ebenfalls monatlich erscheinende Nachfolge-Serie. Ich liebe das Medium Zeitung. Es lebe das Radio. Im Deutschlandfunk, dem NDR, BR, WDR und anderen Sendern berichte ich - meistens live, aber auch in Beiträgen, von internationalen Premieren. Als ausgebildete und praktizierende Lehrerin eines unaufgeregten, körperlich anstrengenden und vollkommen unesoterischen Yoga-Stils, leidenschaftliche Tennisspielerin und Anhängerin von #dancearoundyourkitchen finde ich, dass ein Leben ohne mehr als die notwendige Bewegung möglich ist, aber sinnlos.